GeradeRaus 2008 Bundesverband Jugend und Film e.V. Junge Filmszene im BJF
GeradeRaus 2008 - dvd.jungefilmszene.de

Seepferdchen

Filmausschnitt

 

Filmstill

Setfotos

Setfoto

Setfoto

Filmstill

Setfoto
. . . .

Sebastian Lindemann

Sebastian Lindemann

 

 

PDF-Dokument Drehbuch

 

Seepferdchen

von Sebastian Lindemann

2006, 13:00 min, 16mm, Kurzspielfilm

Inhalt

Alex ist über zwanzig und kann immer noch nicht schwimmen. Der Bademeister mit seiner schrillen Pfeife macht alles nur noch viel schlimmer. Aber da gibt es ja noch die Schwimmgruppe älterer Damen...

Produktionsdaten

Drehbuch: Sebastian Lindemann, Stefanie Gartmann
Regie: Sebastian Lindemann
Kamera: Stefanie Gartmann
Unterwasser-Kamera: Patrick Pawig
Schnitt: Christian Semper
Musik: Jan Schwerdtfeger, "An der schönen blauen Donau", Johann Strauß (Sohn)
Sounddesign: Stefan Meetz
Tonmischung: Alexander Weuffen
Produktion: Eine Kooperation der Kunsthochschule für Medien und der FH Dortmund

Produktionsbesonderheiten

Die Schwierigkeit bei der Vorproduktion dieses Films bestand darin, ein geeignetes Schwimmbad zu finden, welches uns zwei Wochen komplett zur Verfügung stehen würde. Da die Darsteller sich während des Drehs für gewöhnlich sehr lange im Wasser aufhalten, musste auch dieses stärker als üblich erwärmt werden. Bedingungen, die sehr schwierig zu erfüllen sind. In Metelen (Münsterland) haben wir nach langem Suchen entsprechende Voraussetzungen gefunden. Zu dieser Zeit stand es um das örtliche Schwimmbad nicht besonders gut. Diskussionen über Sinn und Erhalt waren keine gute Grundlage für gute Publicity. So bot sich die Kompromisslösung, den Dreh zu befürworten und damit als Gegenleistung Öffentlichkeitsarbeit für das Bad zu betreiben, als ideal an. Das positive Presseecho hat letztendlich größten Teils dazu beigetragen, dass das Schwimmbad weiter betrieben werden konnte.

Ein Potential, dass man als Filmemacher auf Drehort-Suche nicht unterschätzen darf und auch als Argument einsetzen sollte.

Die Arbeit mit den älteren Damen hat sehr viel Spaß gemacht. Am Anfang habe ich versucht, Frauen mit Theater- und Filmerfahrung zu finden. Es hat sich aber schnell herausgestellt, dass Laien, die mit dem Element Wasser vertraut sind, durchaus sicherer auftreten und weniger Hemmungen haben in einem Badeanzug vor die Kamera zu treten, als professionelle Darsteller. Dabei bin ich den kürzesten Weg gegangen. Ich lernte bei meiner Recherche die Senioren-Schwimmgruppe des Schwimmbades in Metelen kennen. Sie waren sehr schnell zu begeistern und bereit, viel Zeit für Proben und Drehs zu investieren. Da im Drehbuch die Komponente Text keine große Rolle spielte, konnten sie die fehlenden Techniken eines gelernten Schauspielers kompensieren.

Es entstand eine Natürlichkeit, die meiner Meinung durch einen professionellen Darsteller in kleinen Rollen meist nicht übertroffen werden kann.

Grundsätzlich verlangt die Arbeit mit Technik im und am Wasser mehr Zeit. Das vorsichtige Einsetzen der Filmkamera in das wasserfeste Gehäuse und die Kommunikation mit dem tauchenden Kameramann sind sehr zeitintensiv. Das Gleiche gilt auch für den Umgang mit Strom am Wasser. Die Sicherheit steht an erster Stelle, um die Mitwirkenden nicht zu gefährden!

Biographie

Sebastian Lindemann wurde 1979 in Rostock geboren. In jungen Jahren realisierte er seine ersten Filme in der Medienwerkstatt und beim Offenen Kanal Rostock. Nach dem Abitur und verschiedenen Assistenzen bei Produktionsfirmen und am Theater begann er eine Ausbildung zum Mediengestalter für Bild und Ton. Seit 2002 studiert Sebastian an der Kunsthochschule für Medien Köln im Bereich Film/Fernsehen, wo er 2008 an seinem Diplomfilm arbeitete.

Filmographie

2000:

2001:

2002:

2004:

2006:

2008:

Festivals und Preise

2006:

2007: