GeradeRaus 2008 Bundesverband Jugend und Film e.V. Junge Filmszene im BJF
GeradeRaus 2008 - dvd.jungefilmszene.de

Videogeschichten - Drehbuchschreiben mit Jugendlichen

Videogeschichten:

Was steckt dahinter?
Sprüchesalat
Die Kettengeschichte
Die Zeitungsannonce
Der Wunderkarton
Das Spiel der Elemente
Der Fotoroman
Erinnerungen
Vom Bild zur Figurenskizze
Privatdetektiv
Fantasiefiguren
Spielzeugwelt
Fundsachen

Der Fotoroman

Zielgruppe: Kinder, Jugendliche und Erwachsene

Zielsetzung: Themenfindung/Stoffsammlung mit Fotos aus der Sofortbildkamera

Beschreibung: Optimal ist es, wenn für jede Kleingruppe mit vier Teilnehmer/innen eine Sofortbildkamera oder eine Digitalkamera plus Drucker zur Verfügung steht. Jede Kleingruppe bekommt die Anweisung, irgendwo außerhalb des Gruppenraumes vier Fotos zu schießen, um daraus eine kleine Geschichte zu entwickeln. Je nach Gruppe können noch thematische Hinweise wie "Verfolgungsjagd" oder "Liebesgeschichte" gegeben werden. Damit die Geschichten im Plenum auch von allen bereits optisch verfolgt werden können, werden die Fotos über entsprechend groß gedruckt oder auf eine Wand projeziert. Dabei erzählen die Kleingruppen ihre Story. Im nächsten Schritt können die Kleingruppen ihre Geschichten schriftlich festhalten, um sie dann mit den Fotos auf eine Plakatwand zu kleben.

Variationen:

1. Über die Anweisung, die Geschichte durch Darsteller/innen aus der Kleingruppe erzählen bzw. über Dialog spielen zu lassen, kann die Präsentation über einen Monitor im Plenum in Richtung Film verfeinert werden. Ist dann die gerade erzählende Kleingruppe mit der Kamera hinter einer Stellwand oder abgehängten Tüchern versteckt, findet die Geschichte für die restliche Gruppe tatsächlich nur noch auf dem Monitor statt. Die Bilder wechseln zwischen den Fotos und Liveaufnahmen der Darsteller/innen, wenn sie erzählen oder miteinander sprechen.

2. Mit Kindern, die mit der Sofortbildkamera nicht allein zurechtkommen, bietet sich das Malen der Bilder an. Hier ist möglicherweise auch eine deutlichere Vorgabe auf eine Geschichte hin sinnvoll.

3. Anstelle der Fotos dient ein Bilderbuch als Vorlage.

Methodisch-didaktische Anmerkungen: Bildmedien aller Art führen sofort zu einer konkreten Fantasie und sind deshalb zur Entwicklung einer Geschichte immer gut geeignet. Die Sofortbildkamera bietet darüber hinaus in sehr lockerer Form viel Spaß. Das macht sie auch für andere Einstiegsmethoden in die Gruppenarbeit besonders geeignet.

 

weiter >>